Wie gut kennst Du Deine Heimatstadt? Eine Tour mit „Eat-the-World“!

Schon mal eine Stadtführung in der Heimatstadt gemacht? Für alle, die immer mal wieder auf der Suche nach neuen Ecken in der eigenen (oder auch fremden) Stadt sind, habe ich heute einen Tipp: die kulinarische Stadtteilführung „Eat-the-world“.

In einer Gruppe von maximal 20 Personen führt ein „Hamburg-Insider“ die Teilnehmer durch verschiedene Restaurants, Feinkostläden, Imbisse und Shops in beliebten und belebten Stadtvierteln. Überall bekommt man kleine Kostproben, die natürlich im Preis inklusive sind. Nebenbei erfährt man viel über die historische Entstehung sowie Architektur des jeweiligen Stadtteils. Kurzum: viel Wissenswertes, was selbst Einheimische oft nicht über „ihre“ Stadt wissen.

Zu buchen sind diese Touren mittlerweile in Hamburg, München, Berlin, Bremen, Dresden, Frankfurt am Main, Hannover, Köln, Leipzig und Münster. Dauer der Tour: ca. 3 Stunden.

ETW

Meine Freundin hatte sich ebendiese zum Geburtstag  in der eigenen Stadt gewünscht, nachdem wir vor 3 Jahren bereits eine Tour durch Berlin – Friedrichshain gebucht hatten. So ging es also am vergangenen Samstag bei „Hamburger Schietwetter“ – Wind und Regen – durch St. Georg.

Unser Stadtführer Alex war sehr nett und authentisch und hat uns mit interessantem Wissen und netten Anekdoten unterhalten. Insgesamt haben wir an 7 kulinarischen Stationen Halt gemacht: ein Kräuterhaus, ein persischer Feinkostladen, ein Käse-Spezialitätenladen, ein Café mit mediterranen Speisen, ein Kult-Imbiss, ein Laden für libanesische Süßigkeiten und ein Kunstcafé.

Leider gab es an drei „Stationen“ Süßigkeiten – also Kekse oder Kuchen – so dass die Tour einem alles in allem sehr „süßlastig“ vorkam. Das war in Berlin anders und hat mir daher dort besser gefallen. Auf Nachfrage bei unserem Guide bestätigte er, dass dies zu der St. Georg-Tour bereits öfter angemerkt wurde.

Insgesamt aber waren die Kostproben alle sehr lecker und die Locations sehr gut ausgewählt. Im „Kräuterhaus“ zum Beispiel hat man sich sehr viel Mühe gegeben- sogar eine kleine Gewürzprobe lag für alle Teilnehmer zur Mitnahme bereit.

Fazit: Wir hatten einen tollen Nachmittag und haben wieder viel Neues über unsere Heimat erfahren! Wer neue Ecken in der eigenen Stadt kennenlernen will, sollte unbedingt einmal eine Tour mitmachen. Auch als Geschenk eine tolle Sache wie ich finde. Ich habe jedenfalls auch bereits eine Tour in München an meinen Bruder verschenkt, der ebenfalls begeistert war. Und natürlich auch als „Tourist“ in einer fremden Stadt empfehlenswert!!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Wie gut kennst Du Deine Heimatstadt? Eine Tour mit „Eat-the-World“!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s