Vorfreude auf Limfjord – Mama Motte plant schon fleissig…

Im Juli wird es für uns endlich mal wieder nach Dänemark gehen – wir finden ja, dass Dänemark ein absolutes Familien-Urlaubsziel ist. Es ist aus Hamburg nicht weit und es gibt unheimlich viele tolle Attraktionen für Familien. Die Dänen sind ja sowieso unheimlich kinderfreundlich.

Da meine Vorfreude immer mehr wächst, wenn ich mich über die jeweilige Reiseregion informiere, die wir besuchen werden, habe ich in den letzten Wochen bereits fleissig im Netz gestöbert.

Unsere Reise geht diesmal nach Limfjord, eine Meerenge in Nordjütland – dort sind wir bisher noch nie gewesen und daher sehr gespannt. Die Infos die ich im Internet gefunden haben, machen dann aber wirklich Lust darauf gleich loszufahren:

180km ruhige und großartige Natur und eine abwechslungsreiche Fjordlandschaft – kleine Fjorde, Weiten, Buchten, Engen, Strände, Häfen und Inseln. Hier verbinden sich Nordsee und der Kattegat.

thumb_1422__original

Eine Region in der Landwirtschaft und Fischerei eine lange Tradition haben, und in der man wunderbar Fisch und Schalentiere genießen kann. Mmmh, das stelle ich mir schon toll vor: am Hafen zu schlendern und dann mit Blick aufs Wasser frischen Fisch vom Grill genießen.

thumb_1433__original thumb_1431__original

Auch die Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Limfjord sind zahlreich: Die Hügel bei Hygum, Hygumbakkerne, im westlichen Teil der Lemvig Kommune mit einer einzigartigen Aussicht über den größten Teil des westlichen Limfjordes, der Nissum Bredning. Im Staatsforst Klosterheden laden 64m² Forst zum Radeln und Wandern ein, für Mountainbiker bietet Klosterheden mit 50km die längste Terrain-Strecke Dänemarks und wenn man Glück hat trifft man im Forst sogar auf Bieber.

In Toftum Bjerge kann man die Aussicht von der ca. 50m hohen Steilküste oder aus der Luft vom Paraglider aus genießen (das wäre ja was für mich – aber Papa Motte würde da wohl eher passen 🙂 )

thumb_1423__original

Toll hört sich auch ein Ausflug auf die Limfjordinsel Venø an. Die Insel ist nur 7,5 km lang und 1,5 km breit und bietet viel Raum für gemütliche Spazier-oder Fahrradtouren. Oder eine Kajaktour auf dem Fluss Storå. Oder eine Tour zur  Limfjordsinsel Fur, nördlich von Salling mit ihren sagenhafte Steilküsten von großer naturwissenschaftlicher und kultureller Bedeutung. Eine der bekanntesten Stellen der Steilküste ist der Knudeklint, der als Kandidat für die Weltnaturerben Liste anerkannt wurde. Die Steilküste ist 55 Millionen Jahre alt und durchzogen von 180 Schichten Vulkanasche – hier kann man auch zahlreiche Fossilien finden.

thumb_1426__original

Was habe ich sonst noch interessantes über diese Region gefunden? Limfjord ist bekannt für seine hochwertigen Lebensmittel, die direkt aus der Region kommen. Daher gibt es natürlich zahlreiche gute gastronomische Angebote – für Menschen wie uns, die sehr gern kochen und essen, ist das auch ein wichtiger Punkt im Urlaub. Es gibt sogar eine Schnapsroute in der Region, auf der man alles über einen guten, selbstgemachten Schnaps lernt (das ist zwar nichts für uns, aber ich finde es trotzdem außergewöhnlich)

thumb_1424__original

Und auch für Kunstliebhaber bietet Limfjord einige interessante Museen, aber auch verschiedenste Skulpturen begegnen einem immer wieder in Orts- und Stadtkernen. Und es gibt auch eine Mittelalterburg, die Burg Spøttrup, oder das Hjerl Hede Freilichtmuseum, ein Dorf wie im Jahre 1900.

thumb_1425__original

Aber was wäre ein perfekter Urlaub ohne Baden? Mit einem Kleinkind ist es ja vor allem wichtig, dass die Gewässer nicht zu schnell und steil abfallen und vor allem keine gefährlichen Strömungen herrschen. Überall am Limfjord gibt es tolle Badegewässer, mit Kies- und Sandstränden, die schon für die Kleinsten sicher sind.

Zu guter Letzt gibt es für Kinder natürlich auch viele tolle Naturerlebnisse: Man kann bei Glyngøre auf Krabbenfang gehen, auf dem Mountainbike durch die Klosterheide fahren, an einer Schalentiersafari teilnehmen oder mit dem Kanu fahren. Oder die großartige Natur mit vielen Tieren und Vögeln im Nationalpark Thy erleben –man kann auch die am besten erhaltene Mittelalterburg Dänemarks, Spøttrup, besuchen, und vielleicht die edlen Ritter miteinander kämpfen sehen. Oder man kann auf die Jagd nach 50 Millionen Jahre alten Abdrücken von Tieren und Insekten auf Fur oder Nordmors gehen. Und sollte das Wetter mal nicht mitspielen, fährt man einfach zum nächstgelegenen Badeland oder zum Bowling in Holstebro und Skive.
side_5
Fazit: Ach, ich kann es kaum erwarten endlich ein paar tolle Tage in dieser Region zu verbringen…wenn ich so lese, dann werden wir wahrscheinlich nur einen Bruchteil dessen schaffen, was wir uns alles ansehen wollen. Die Möglichkeiten dort sind einfach so zahlreich! Und die Bilder auf der Website sehen so toll aus – am liebsten würde ich jetzt das Auto packen und sofort losfahren…
Seid Ihr schon mal in Limfjord gewesen? Oder woanders in Dänemark? Habt Ihr noch tolle Tipps für den Urlaub? Dann bitte immer HER DAMIT!!

#VisitDenmark #VisitLimfjorden #EnjoyLimfjord

 

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Advertisements

5 Gedanken zu “Vorfreude auf Limfjord – Mama Motte plant schon fleissig…

  1. Wow, das sieht wirklich Klasse aus.
    Wir waren noch nie in Dänemark und ich hab auch noch nie drüber nachgedacht.
    Es sieht aber wirklich schön und interessant aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s